Wenn die Aloe Vera braune Spitzen bekommt oder braune Blätter hat dann gibt es ein Problem. Trockene Spitzen oder Blätter die weich werden? All das kann verschiedene Gründe haben. Hier erfährst du wie du deiner Aloe Vera Pflanze helfen kannst.

Wenn die Aloe Vera trockene braune Spitzen bekommt, dann bedeutet dies, dass sie einen Wassermangel hat. Achtung, die Blätter der Aloe Vera sollten dann aber Grün sein!

Aloe Vera braune Spitzen

Aloe Vera braune Spitzen

Hat die Aloe Vera braune Blätter, dann kann dies 3 mögliche Ursachen haben:

  1. Die Blätter der Aloe Vera werden weich und braun, wenn sie zu viel gegossen wird und das Wurzelwerk ständig im Nassen steht.
  2. Zu braunen Blättern kann es auch bei zu niedrigen Temperaturen kommen. Aloe Vera Pflanzen sind Kälte und Frost nicht gewohnt, dann sterben die Pflanzen sofort.
  3. Die Pflanze steht am falschen Standort. Die echte Aloe mag es hell und sonnig, steht sie an einem dunklen Ort verfärben sich die Blätter auch braun.

Wird die Aloe Vera rötlich? Dann kann dies durch zu starke Sonneneinstrahlung verursacht worden sein. Die Pflanze wurde vom Haus oder dem Schatten in die direkte heiße Sonne gestellt. Die Aloe Vera muss sich dann erst an die neue Umgebung gewöhnen und bildet eine rötliche Farbe als Schutzschicht. Oftmals bekommt die Aloe Vera dann auch einen Sonnenbrand. Auf dem Bild siehst du die natürliche Bräune bei einer Aloe Vera Pflanze.

Aloe Vera braun von Sonne

Aloe Vera braun von Sonne

 

2 x Bestes Bio Aloe Vera Barbadensis Blätter, Health for All
2 Bio Aloe Vera Blätter für frischen hausgemachten Saft und Beauty: Gel für Gesicht, Haare und Körper